Verified Commit e5f1d13c authored by rodolfo912's avatar rodolfo912

Offline_Backup: change @-links

parent eae5d29b
......@@ -18,20 +18,20 @@
- Kopiere die Monero-Binärdateien auf ein RAM-Laufwerk (/dev/shm unter Linux, unter Windows haben bootfähige ISOs normalerweise ein Z:-Laufwerk oder ähnliches).
- Führe nicht den Monero-Hintergrunddienst aus. Verwende stattdessen das Programm monero-wallet-cli in der Befehlszeile, um einen neuen Monero-Account (*@account*) zu erstellen.
- Führe nicht den Monero-Hintergrunddienst aus. Verwende stattdessen das Programm monero-wallet-cli in der Befehlszeile, um einen neuen Monero-@Account zu erstellen.
- Wenn du nach einem Namen gefragt wirst, gib einfach irgendeinen an – es spielt keine Rolle.
- Als Passwort solltest du 50 - 100 zufällige Zeichen eingeben. Mach dir keine Sorgen, dass du dir das Passwort nicht merken kannst, mach es einfach nur LANG.
- **WICHTIG**: Notiere dir (auf Papier) die 25 Wörter deines *@mnemonic-seed*.
**WARNUNG**: Wenn du vergisst, dir diesen mnemonischen Seed aufzuschreiben, kann dein Geld für immer verloren sein.
- **WICHTIG**: Notiere dir (auf Papier) die 25 Wörter deines @mnemonischen Seeds.
**WARNUNG**: Wenn du vergisst, dir diese Informationen aufzuschreiben, kann dein Geld für immer verloren sein.
- Notiere dir deine Adresse und deinen View-Key (auf deinem Smartphone, einem Papier, einem anderen Computer, wo immer du möchtest).
- Schalte den Computer aus, nimm den Akku heraus, falls vorhanden, und lasse ihn für einige Stunden ausgeschaltet.
Der von dir erstellte Account wurde im Arbeitsspeicher (RAM) erzeugt. Auf die digitalen Dateien kann jetzt nicht mehr zugegriffen werden. Wenn ein Angreifer dennoch irgendwie an die Daten gelangt, wird ihm das lange Passwort fehlen, um diese zu öffnen. Falls du Zahlungen erhalten musst, hast du dafür deine öffentliche Adresse und bei Bedarf auch den View-Key. Falls du auf die Wallet zugreifen musst, hast du deinen 25 Wörter langen mnemonischen Seed (*@mnemonic-seed*). Von diesem kannst du jetzt mehrere Kopien anfertigen, einschließlich einer, die du außer Haus lagerst (z.Bsp. in einem Bankschließfach).
Der von dir erstellte Account wurde im Arbeitsspeicher (RAM) erzeugt. Auf die digitalen Dateien kann jetzt nicht mehr zugegriffen werden. Wenn ein Angreifer dennoch irgendwie an die Daten gelangt, wird ihm das lange Passwort fehlen, um diese zu öffnen. Falls du Zahlungen erhalten musst, hast du dafür deine öffentliche Adresse und bei Bedarf auch den View-Key. Falls du auf die Wallet zugreifen musst, hast du deinen 25 Wörter langen @mnemonischen Seed. Von diesem kannst du jetzt mehrere Kopien anfertigen, einschließlich einer, die du außer Haus lagerst (z.Bsp. in einem Bankschließfach).
Geschrieben von: Riccardo Spagni
......
Markdown is supported
0%
or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment